NEWSLETTER
e-mail Adresse anmelden
SUCHE

// Anreise nach Kapstadt | Raus aus dem System


Mit 2h Schlaf, Lupo war ja am Vortag noch in Pampeago, ich hab noch mp3 sortiert für den Trip und nebenbei den Rest, meine Maus bei Julia bei einer Brasil Abschlussfeier und Andi beim Übersiedlungsstart. Also hunderttausend Sachen. geplanter Abflug um 6:40, mit faden Augen raus aus dem bett um 4:00. Gott sei dank hat uns Wutzl Poldi an Parkplatz gecheckt sonst hätten wir noch einen Sklaven gebraucht für die fahrt zum Airport.

alles eingecheckt, Golfgepäck akzeptiert, und bei Starbucks wieder einmal unverschämt viel Geld ausgegeben. nach dem check in wird unser Flug dann jeweils um eine halbe stunde nach hinten verschoben(wind), vor brutaler Müdigkeit checken wir natürlich a bissal zu spät, dass wir unseren Flug von Amsterdam nach Kapstadt so nicht mehr erreichen. nach einer knappen halbn stunden werden wir dann mit viel glück gerade noch rechtzeitig umgebucht und fliegen um 13:40 nach Frankfurt und von dort um 16:40 nach Kapstadt, Ankunft 6:40.

skull candys are pure shit! Nach 5 Minuten haben mich die Teile im Flieger bereits verlassen, grrr (edit: bekomme neue, hab schon das ok vom Shop)

also nach knapp 26h erreichen wir unser ziel, Karina hat email sei dank unsere umbucherei und Verspätung unserem Autovermieter weitergegeben und ob ihr es glaubt oder nicht, wir haben nun 2 Wochen lang das gleiche Auto wie hr. Kropf (1er Golf).

bei der autofahrt zum quartier, war es natürlich so geplant bei einigen freunden vorbei z´schaun, zwar nicht in Bern ...aber in Kapstadt....also irgendwann erreichten wir dann unser ziel.....mit einem Wort gewaltig! und genial müde.....

Unser Haus 2min per pedes vom Spot entfernt, Zimmer Richtung Meer. wunderschöne Gegend. Leute spitzen nett!


Freak Team:
Christian Bernhard
Stefan Lussnig aka Lupo
und der Rest! we can´t remember all!

Thanks to our sponsors:
KLM & Austrian Airlines
Rip Curl, North South Africa, Sea Specs
sowie Sport-Support.at
Savanna Dry - Kirstenbosch














// Tag 1 bis 3: Aus dem Nichts an das Maximum








1.Tag:
a bissl gucken hier, a bissl gucken da, viel schlafen, zwischendurch kurz an den strand in Shops, ein paar burger verdrücken und die hiesigen Leute beglücken...aber gegangen ist an dem tag nix.


2.Tag:
Golf hat leeres Akku! wie zwei Raumpiloten schieben wir das weiße teil durch die hügelige Welt.nix geht bis uns ein Holländer mit Starterkabel unsere weiße Sprungschanzenmaschine online macht.

nix wind...viel ummagelegen lt. Lupo

...und plötzlich gings los "es is winnnnnd"

rein in den neo dann in den Golf und ab auf den strand.10monate nicht kiten zeigten mir an dem Spot sofort die grenzen auf, die ersten 5min zerbröselts mich von links nach rechts, jede welle trifft mich wie ein Frontalzusammenstoss und die bar liegt so locker in der hand wie mit einer Eisenhand. keine Ahnung wie lange wir draußen waren, es war auf jeden fall schon leicht dämmrig und ich war blau, der Hr. Lussnig natürlich nicht.

meine Anmerkung zum bericht von Cri:
offensichtlich überschätzen wir uns ein wenig selbst, da das größte kite der restlichen Freaks 5- 7  quadratmeter nicht überstieg—wir jedoch mit phetten 12 er teile unser ding voll durchzogen


3.Tag:
menge wind ist angesagt 6-7bft, sowie Nachmittag ein downwinder mit guide&checker Karina. zum aufwärmen starten wir oder besser lupo startet mich um 9h, auf zum strand alles aufgebaut....hmmm Moment bei meinem neuen kite fehlt eine leine....geh na bitte ned, des kanns ned wirklich sein ....lupo mir fehlt die noseline....fuck...wo isse...ned do! lupo geht kiten, verliert seine neue seaspecs und christian baut wieder ab und geht auf die noseline suche im netz und Kapstadt. 2 1/2h später lupo am strand mit blutroten Augen (immer noch ohne Brille), und Schwellungsschürfer am Schienbein sowie etwas dehydriert, gehts mitn Golf Richtung Süden zum einzigem North Shop welche eine noseline und neue Brille haben sollten.
pronto retour und sofort wieder an den strand (zwischendurch gebastelt, aber das ersparen wir euch). hmm es scheint der wind ist mehr (8bft), egal raus mit uns lupo 9erblade, christian 7er vegas...
....irgendwann werden wir beide von einer 4m welle geschluckt, dann gelooped und der zubörstet und stehen Minuten später wartend wie auf ein Taxi am strand und suchen unsere boards. meines kommt wie bestellt, bloß lupo steht da nun mit Brille aber ohne Board. nachdem lupo sich schon Gedanken über sein neues Board machte, fand ich sein teil zirka 2km nördlich liegend am strand...ende gut alles gut....bloß der wind war einfach zu viel .......allgemeiner Stimmung "wir brauchen einen 5er"

beim weg zurück (der wind wurde noch heftiger, Höhe haben wir etwa 2km vernichtet), geht's noch mal voll gegen den wind, lupohat seine Brille, sein Board, aber verliert dann seinen schirm undzieht einen 400er sprint an um das teil vor einer frühzeitigen heimreise zu bewahren. am Abend geht nix mehr....zusätzlich Stromausfall in ganz Kapstadt, nur Strom auf der Insel vom Nelson Mandela. von unserer netten Hausdame bekommen wir dann noch eine Kerze fürs romantische nicht elektrische Zusammensein. (mit dem unterschwelligem Hinweis: wish you a nice dark night, and dont touch you).....lupo:"glahbt den de, wir san schwul oder wie?")


meine Anmerkung zum bericht vom Cri:
undnachdem ich so gegen Mitternacht wieder zu mir komme und voll anSüßigkeiten turkey verspüre , stelle ich mit großer Verwunderung festdas unsere Süßigkeiten bis auf ein kleines bakery cake verschwundensind,... criiii, weißt du etwas darüber,.... Schmol, grins ,...brüll,..










// Tag 4 | Auf nach Langebaan






nachdem ich ein absoluter morgen Freak bin und sobald die erstenSonnenstrahlen den Horizont erreichen , bin ich schon wieder auf den beinen,..allerdings diesmal ohne den morgendlichen Kampf unsretonnenschwere Eisentüre zu öffnen,..

heute geht's ab nach Langebaan. 100kmmit Vollgas in den norden,.. also ich raus, 1,2, 3, 4 kitte rein insAuto, wieder rauf - Cri schläft- i wieder runter 1, 2 trapeznn rein insAuto, wieder rauf, Cri schnarcht, i wieder runter 1, 2 boards rein insauto- wieder rauf, Cri pennt noch immer, i wieder runter 1,2 neorpen,bars rein ins auto, wieder rauf, a prise eine , Cri gurgelt,...i wiederrunter nix rein - da alles schon drinnen- also wieder rauf,... Crischaut ganz verdutzt,... nach kurzem aber sieglosen Kampf war es dannso weit und auch Cri nimmt wieder am leben teil,..
rauf auf anTorpedo Eiweissshake in den ersten stock zur big mama, 2 mal Knochenmit Marmelade, warum hab bloß immer ich de Orangen jam????

Um kurz vor neun pack mas und wir fetzten in wahrsten sinne des Wortes mit unserem Geschoß des Todes Richtung norden,..

Cri: i bin noch niiee im leben so lang grad ausgfoan,...hui pass auf a kurven, ah doch ned - de kumt erst in 10 km,....


Marulais was lekkeres für den gaumen, während cri sein lychee saft über deganzen amaturen und Frontscheibe verschießt, krieg i m fast nimma ein,..

In Langebaan: wow,.. da herr lupo nimmt natürlich nur den shorty, weil'sja so warm aussieht und sogar die lokals von meinem mut sehr angetanwaren, ..wegen den sharks , oder der klirrenden Kälte,..??

Kapstadt Surferboy von mir gleich als Südschwede verwechselt wurde, haben wir uns eine erste Session gebn,...Wind - hakkk- von süd- loop- und schon wieder weg,.. oda doch ned,..

Cri : wenn ma des daham am neusiedlersee passiert pock i noch ana stund zommen und foa wieder ham,...!!!

Okkurze stärkung, calamari mit chips und 2 kleine bier und da loop gehtvon alleine, während cri eine Mischung zwischen Säbelzahntigerfleisch und Gorilla oder war's doch Hund, sich gönnt, und selbst hetz noch 5stunden später die restlichen teile aus den Zahnzwischenräumen versuchtherauszubekommen,...

(cri´s Meinung dazu: jetzt weiß ich wieder warum ich sparerips schon lange nimmer eß, weilst dich dann 5 tage lang auf nix konzentrieren kannst, weilst immer ummerfiedelst an den zähnen mit der zung. Die absolut nette Kellnereien hat sich überhauptzt ned ausgekannt warum da lupo bei der Lieferung des "rip snacker" einen Lachkrampf bekommen hat.)

Fazit:der wind ist sehr unkonstant- dafür gibt's jede menge Windschatten wosda des kite glei um de Ohren haut,..ansonsten hab ich mir den Spotetwas anders vorgestellt,...eigentlich besser,..

Nachdem unserGeschoß (Golf) nicht mehr wirklich will- erst 400 km von unsraufgeballert bekommen hat- ins uns bei einer pause mitten im outback -während uns abwechselnd der wind und Ameisen beim pinkeln zusetzten-der Gedanke daran das er nicht mehr anspringt auch gleichmithochgekommen,..

Zu guter letzt hat doch alles funktioniert undsomit lieg ich nun bei einer mir nicht erkennbaren Musik oder besserundefinierbaren geknakse das aus Lautsprecher dröhnt und nach Cri immerbesser wird und guter Sound ist auf dem bett - Cri sich im Whirlpooletwas mit dem Schaum vertan hat und fast ersoffen bzw. erstickt ,.. ,und gib kurz meinen Beitrag zum heutigen tag, während sich mir die frage stellt : is mirinda wirklich besser als pepsi?? Bzw,..is da wirklich da gott 2 x drinnen?????

Anmerkung von christian:
Der wind ist konstant böig, unsere 16er könnten wir hier nicht einmal als Strandmuscheln verwenden. Mein neuer 7er zappelphilip ist der Wahnsinn, ned mal nasenbohren geht nebenbei.

Morgen geht's wieder in die welle!







// Tag 5 | Der Wahn beginnt!


Tag 5:
oder was auch immer, desto länger wir hier sind desto weniger hab ich einen plan. Der Tag der Unvernunft oder des beginnenden Wahns wäre am treffendsten!

Scheinbar zeigt die morgendliche herumgelauf Penetration von Hrn. Lupo Wirkung. So sehr ich mich bemühe aber länger als 8:15 schlafen schaff ich nicht mehr. Noch dazu weil ich mich gestern kurz vorm schlafen gehen noch maßlos über unseren Trikot Hersteller ärgern musste. Des is sooo ein gfrast, grrr.

Also wie bereits gesagt, nervelt da lupo schon beim frühstück umher, weil der wind immer mehr wird (kleinster kite vom lupo 9er, me 7er). Es bleibt grad noch soviel zeit dass ich mir die 30er sonnencreme auf mein Gesicht cm dick auftrage und Zähneputzen ....hmm musste ich aus Zeitgründen verschieben...in 2h stunden mach ich's dann vorm Bettgehen, versprochen.

Also noch kurz vorher ab zum North Shop, da ich eine neue bar haben will, vertraue meinem chickenloop nicht mehr und der micro hook nervte mich gestern 3mal meterweise über das Meer. Rein in den Shop, her mit der bar, raus die Visa, rein das ding.....geht ned (could you please pay with cash. ok ab zu bankomat...und der wahn beginnt:

1.bankomat: gfreits ned und schreit nach maintaince
2.bankomat: spuckt mir widerspenstig nach dem xten versuch 1000rand in 20ern aus
(hätte mich einer überfallen, hätt ich erm damit daschlagen können)
3.bankomat ist der gleiche wie nr2. sagt aber das er nur mehr 460 hat.
Und nachdem ich diese haben will schreit er auch nach maintaince
Und gibt fieserweise nix her
4.bankomat schaut nur aus wie einer, ich nenn erm an scheiss blöffer und geh zurück zum Shop.
Der kassier schickt mich zu den nächsten cashmachines.
5.bankomat: danke wieder ein errorzetterl
6.bankomat: erst zwei errorzetterl und dann 1000bucks (leider ist 1000 das maximum)
7.bankomat ist nummer 6 (brauch noch 700 mücken), blärrrt nach meiner
anfrage nach Support.
8.bankUUmat: will mit mir nix zu tun habe error 55

ab jetzt heißen bankomat´n für mich bankUUmat, weil des haltest als nerverl sicher ned aus. "UU" ich krieg einen Anfall!!!!

irgendwie ging dann meine Visa doch und da Herr Lussnig war bereits in einen Shopping Wahn verfallen....textil, fuasschlaufen zum xten mal und wieder einmal neue footpads.....dem is ned zum helfen..ihr werdet sehen, vielleicht ist es seine Wundinfektion seiner kleinen Zehe, die erm vergiftet.
Über Wald und wiese retour zum strand...


Am strand angekommen, nahm ich mir persönlich gleich mal das gas raus, Lupo sprintet zum strand, leine raus, baut auf, rennt umher....und als ich gerade mit meiner zweiten schicht sonnencreme fertig war (minimum10min),kommt der luperich samt seinem kite und einer miene wie fünf tage ohne wind und Sex und einem Brett im ersten Durchgang retour. Fakt: kite (9er) hinich an 3 stellen, scheinbar waren Ratten im spiel, oder da Mister war selbst eine Ratte beim kite und Board packen.

Summe: 3schlitze, gerade noch rechtzeitig bemerkt, sonst wäre wie schon da Schatzl Luki Vater immer gesagt hat: ois hihn, ois hihn!

Die leere ins Gesicht geschrieben, lass ich erm mal in der sonne ein wenig braten, wir liften meinen kite, bemerken dass 7er auch schon zuviel ist (irgendwas über 30knoten und superböig) und landen ihn wieder.

Die folgende Kommunikation kann nur teilweise rekonstruiert werden, da sich Gestik und Gedankensprünge und Absencen beim Lupo über 10min lang einschlichen:

"lupo, den müssma nur kleben lassen"..."jo owa,wo", "im Shop, de mochen des schon" "ok", "da wind ist sowieso schon zu viel für 9er und 7er", "waast wos, wir kaufen uns zwei 5er, da gibt's sicher discont, rabatt und ramadan"; Lupo:"spinnst des kann i ma ned leisten" "ok dann sitzt dich halt aufn strand und schaust eben zu...." Du machst mich fertig, ich halt des mit dir nimma aus..arrrrghhh...kaufen kaufen kaufen." Darauf hin murmelt er sich in sich rein und nimmt meinen rat:"machma Nägel mit köpf" ernst und wir fahren retour zum Shop. (bereits zum 3ten mal (noseline, bar und pads und klump). Ach ja und der hiniche schirm kommt auch mit, zum flicken.

1 ½h später stehen wir am strand mit 5qm vegas und 6qm rebel farblich an unsere Seelen abgestimmt und döhnern bei spitzen von 40ktn und schnitt von 34ktn durch die wellen. 25min später wickelt da lupo nach einem harry bösartigen Höhevernichten sein kite am strand aus und ich mach einen blind Abflug (fokin* hiiiii) nach einem beinahe Riffcrash zum neopren trocknen weil ka sicht mit brille (salzstaubverschmiert bis ins letzte, wirklich blind. (*fokin...kommt von fokker) Board kommt 10min später mit einem Windsurfer retour zu mir an den strand. 30%rippenschmerz und 5% Vernunft lassen mich meinen kite abbauen. Lupo findet sich zam mit seinem neuen kite und geigt sichtlich mit Spass Durch die welle, bevor wir er dann als beinahe letzter kiter von der Vernunft erfasst wird.

Anmerkung:
Durch an lupo seine Hektik scheint er selbst auf eincremen seiner Füße vergessen zu haben, weil seine haxn schaun aus wie wenn er einen Morbus Sudeck (Nichtmediziner siehe wikipedia.de) auf beiden Seiten hat. Kann natürlich auch sein dass seine tiefindianische Abstammung durchkommt, weil a hundiana war er schon immer.


Lupo´s Anmerkung zum bericht vom Cri:
Kapstadt und das gewisse ‚'links''
Es dreht sich hier wirklich alles um das links: und dafür hab ich 4 ganze tage gebraucht
- der Table mountain is links
- alle Autos fahren links ( Obwohl das Lenkrad rechts und da cri auch gerne rechts fährt)
- mein linker Fuß is hining
- und auch Cri liegt links von mir
- der wind kommt von links
- und auch unsre frühstücksmilk is links gedreht,...
,..ich könnt noch viele links hinzufügen. Doch die verwendet der Cri immer auch dann noch,
wenn ich schon tief und fest schlafe (Internet),...


zur gegenwärtigen Situation möchte ich nur kurz hinzufügen das ma beide die Situtation ein wenig verkannt haben,... um das ganze mit dem Schirennsport zu vergleichen: würde die Möglichkeit bestehen , das Cri und ich beim Nachtslalom in Schladming dabei sein könnten, würde das so aussehen: Cri: lupo i glab deine ski san zu long, de stehen do knoppe 1,70m vorne aussa-----‚'der lussnig spinnt steht do mit an 2.25m  downhillski am start lupo: ah is des ka downhill

Cri etwas schlauer schnallt sich kurz vorher seinen zuvor erworbenen super -G Ski . 2m irgendwas,.. an und denkt sich ebenso nix dabei,...und probierts!!!!!! Obs klappt ,...des steht wieder unter anderen links,...,....









// Tag 6 | Motivation & Frustration






Völlig erholt und voller Tatendrang beginne ich diesen morgen. Kurznach halb 7 bin i schon wieder auf den Beinen und beginne diesen tagmit einer Prise, hape kerkelings buch ‚''ich bin dann mal kurz weg''und einer ordentlichen Sitzung. Irgendwann mal erwacht auch Cri ausseinem komaartigen zustand und erfreut sich an dem herrlichen Wetterund dem Höllen wind der draußen schon wieder über den strand pfeift. Esläuft eigentlich alles nach plan- außer das unsere Chefin irgendwiedenkt das wir beide a bisl "gay" sind und uns ständig auf unser"touching" einhakt, und das noch vor dem frühstück,.. und da unserKlopapier durch eine Nachtaktion auch schon "allllle" war, war diefrage danach umso peinlicher und wurde natürlich auch von allen Seitenwieder belächelt.

Der wind ok, die Motivation hoch und auch die gesteckten ziele scheinen in greifbarer nähe,....!!

Doch es kam wie es kommen musste:
@lupo: hatte einen der geilsten kitetage, 6 stunden ununterbrochene power im schirm, moves , sprünge und welle ohne ende,....
Hoffedas ich keine Probleme mit wwf bekomme, da meine Attacken denliebumherschwimmenden robben natürlich nicht galten- doch sie immerwieder meine bahnen kreuzten,...
Fazit: einfach geil!!

@Cri:mit hochgsteckter Motivation lies der erste Abflug nicht lange auf sichwarten und folge dessen wurde auch gleich auf ein kleineres kiteumgerüstet,..
doch alles kam anders, während ich froh munter meinePerformance zum besten gab, sah ich Cri ständig nur am strand seinschönes neues teil in den wellen umherspülen,..is es dreckig? Muss mandas machen ?? also raus , kurze frage, ,..und Cri: scheiße do is kawind , und mei teil is zu klan!!!
Also saß er abwartend und hoffend dem wind entgegen so in der Gegend rum ,..
Ok,..neuer versuch, i vorne weg, dreh mich nach 100m um, liegt er schonwieder in der ersten welle und schwimmt!! Is es kaputt?? Also wiederretour ,..criiii is es kaputt??hinig?? muas ma in den Shop gehen undsagen des ding geht nicht!!!!**gggg**
Also wieder leinen los,..Leinen an und ein neustart,..boom—zakkkkkk und wieder schwamm er wiedie lusteligen robben dem kite hinterher,...

Irgendwann malverlor ich ihn aus den Augen, da er schon sehr weit weg war und meineletzte kraft noch genau für ein paar letzte Sprünge reichten und dasding nach hause zu schaukeln,..

Die wellen wurden immer höherund so auch das Niveau,..und als jemand in der Höhe meines kites( unddes is verdammt hoch) an mir vorbeiflog, wurde ich eines besserenbelehrt , das es noch ein weiter weg is um das zu erreichen, beendeteich meinen fast perfekten tag und zog mich ans sichere Uferzurück,...wartend, sitzend, fragend wo bloßcri geblieben ist,..!?!?

Wieein Peduine , lange zeit später näherte sich mir eine gestalt ausweiter Entfernung ,.. hoi ,.. es war criii!! Sehr müde und sehr sehrsehr rot,.. ,....


Christian´s Anmerkung zum obigen text:
(bitte nicht lesen, solltet ihr gerade überlegen zum Kitesurfen anzufangen)

Aufgestandenwie ein Vampir und heimgekommen wie ein Vampir, soll heißen, wennstmitn lussnig in einem Zimmer liegst brauchst nicht meinen
das die Dunkelheit länger dauert als die natur es vorgibt. Und wennst den ganzenlieben tag Strandspiele mit deinen leinen machst um mit Kelp undmauscheln einen neuen Halsketten Weltrekord aufzustellen. Dieser GoodEnd sei dank nicht gelingt du aber so einen Sonnenbrand auf der Birnhast
wie stufe 6 am Herd, bist bereit für die Frau no-SUN aka die Dunkelheit.


hättemich heute ein außerirdischer beobachtet, wäre die Menschheit ziemlichschlecht weggekommen. Hätte mich heute ein North Vertreter
gesehen hätte er wahrscheinlich mein kite schwarz angemalt (und ich erm so ane in de goschn gebn, bis etwa 13h...später nicht mehr, bereits
zu fertig mit der welt)


eine hübsche bodyboarderin kam heute insgesamt drei mal bei mir während
gleichenTätigkeit (leinen wickeln) vorbei, scheinbar kam es ihr auch so vor wiebei Bill Murrays - täglich grüsst das Murmeltier und sprach lächelnd
"adeja vu - you again!”. Ich für meinen teil konnte ich nur lächeln, wäreich nicht so fertig gewesen wär mich sicher irgendein Grund bzw. schaaseingefallen. (wie zb. cause i love, want you, i i live here in thiskelp plant)

Summe:
* ausgelöst 3-4mal dadurch 4 oder 5 mal leinen Salat
* gefahrene Meter: etwa von mir daham in den Eurospar und ohne bezahlen retour
* abgeflogen auf wie vielen wellen: nearly every
* 4 stellige Selbstzweifelzahl



Fazit & neue werte:

* Haarwachs vom Abend in der früh raus, sonst gibt's Sonnebrand auf da Birn
* wenn kein bombenwind ist, geht da 5er ned und wennst das nicht glaubst,
glaubst am ende an gar nix mehr (weder an dich, deinen kite, an Haie, einfach
alles geht da am oarsch vorbei. Und du sehnst dich an die Zeiten
wo der Tyrolia
Hinterbacken klack gemacht hat und alles war dir familiar und easy.

* wenn's dich mit 2kites gleich fickt, ist es vielleicht die bar
* wennst Dich nach 7 Jahren kiten, bei Babywellen andauernd zerbröselt
stimmt mit dir oder deinem kite etwas nicht, geh nach hause und spar dir
den Sonnenbrand.
* vielleicht hätt ich die Bedienungsanleitung von meiner neuen bar lesen sollen,
und das teil auf mich einstellen. (Sylvia ich weiß Du hast recht)

* wennst andere zum Auto schickst um im Manual nachzulesen, gehst besser
gleich mit.
* nimm an Windmaster mit, zum glück kann immer irgendwer am strand lesen
sollte das auch mal nicht mehr gehen.

In diesem sinne:

Tomorrow is a new day and a new chance!
rigg your bar carefully and put the pee out
of your pants. This was just a bad day in a
wonderful dream. Dont forget the kite friend
on the horizon,named lupo... he is waiting
for you.












// Tag 7 | Der Tag der Entscheidung

Wer es glaubt oder nicht, heute sah ich Lupo das erste Mal morgensschlafend neben mir. Zwar nur ganz gaaanz kurz, aber immerhin. Als ichdann wieder kurzfristig auf die Schlafautobahn kam, gab es gleich dieRetourkutsche (perfektes Bild von mir fürs ÖKM) für meine nächtlichesBlitzbild vom Lupo der sogar schon im Schlaf kitet.

Um dennatürlichen Verlauf meines beginnenden Hautkrebs zu stoppen, gings danngleich mal in das Shoppingcenter um eine Neokappe, Sunblocker usw. zukaufen. Ebenso mussten wir einen persönlichen Besuch bei der StandardBANK vornehmen, da leider nicht alle Error Zetterl ohne Belastung meinKonto streiften. (wir waren schon kurz davor unseren Berater zu fragen,wie das so mit Immobilien Krediten hier aussieht).
Nebenbei bliebNatürlich wieder Cash auf der Strecke für Textil. Beim Stehen an derKassa fiel mir bereits Der natürlich Drang meines Darmes auf und meineAugen suchten bereits nach einer Muschel.

"Lupo! Des tanken verschieben wir auf später, i muas ham!"..."ah geh des dauert nur 3min,
da hinten is eh gleich die Tankstelle!"

WieIhr ja bereits wisst, sind die Strassen hier lange, lange und noch mallange, und bis wir die Tankstelle erreichten war mein Popsch zwarschweißnass, aber der Drang ging zurück in die Körpermitte. So fand ichmich auf der geilsten Total Tankstelle im Outback wider, mindestens 20Angestellte kümmerten sich um die Kunden. Für uns persönlich warenChannell und Samuel abgestellt. Channel im besten Alter und mindestensso breit wie unser Golf, Samuel, steinalt und permanent singend (ichglaub südafrikanischer ethnopunk).
Die Stimmung war gewaltig, leichtmelancholisch, aber absolut im JETZT. Nach den ersten Wischern fiel mirplötzlich auf, dass es keinen Nebel gab, sondern nur unsere Scheibenvöllig verdreckt und salzig waren.

Sollte sich heute bei mir der Nebel des UNVERMÖGENS lichten?
Werde ich heute endlich wieder zu meiner gewohnten Performance finden?
Ichglaub diese Tankstelle, vor allem Samuel war ein Gottes Gesandter,durch sein Gedudel war ich plötzlich bereit für jegliche Veränderung.

Mit Lichtschutzfaktor 50 gings nach Big Bay, mehr Textil am Körper als im Winter auf der
Pistegings raus mit Vegas 7qm. Ich maximal depowered, Lupo (Rebel 6qm) wieimmer voll locker im Trapez. Nach einer zweistelligen MinutenKitesession (die Zahl stand zur Diskussion), Schirm runter Vegas 5qmrauf. 2x raus und rein und dann wieder zerbörstet und meine Ausstattungübers Meer verteilt.

Scheinbar haben meine Veränderungen ander Bar gefruchtet, jedoch bin ich weit entfernt davon einenentspannten Kitetag zu haben. Mein Entschluß: Ich will wissen was Lupozum Vegas sagt.

Lupo fahrt zwar definitiv mehr als ich und eszerbröselt Ihn nur einmal, aber das Ergebnis steht fest: Rebel genial,Vegas einfach zu schnell für uns und vor allem für mich.

Im Anschluß teste ich den Rebel von Lupo und siehe da, ich kann Kiten, zippe zacke, Mensch kiten kann auch Spass machen!

Alsich Lupo sagte, dass ich nun zum Shop fahre und einen Rebel kaufe,gibt's nicht mal eine Sekunde Zweifel am Ernst meiner Entscheidung.Scheinbar ist in diesem Urlaub schon alles normal was nicht normal ist.

Retourvom Shop gibt's noch eine Mini Photosession fürn Hrn Lussnig und dannwird diese Entscheidung (Vegas weg, Rebel her) mit Spare Rips und einemSunset Dings gefeiert, welchen uns Kerstin empfohlen hat. Nachdem ichzwei getrunken habe, hab ich schon an "leichten" picken und gib Lupoden Autoschlüssel, weil ich war mir nicht mehr sicher mit links undrechts.

Da der Vegas morgen retour geht, heißt es noch mit ihmduschen gehen, als er dann trocken von der Terrasse hängt trifft michmit der Ernüchterung ein in Österreich ungebetener Gast. Irgendein Typ(Beruf Ministrant) gwatscht uns mindestens urlang von seinen GottErfahrungen zu. Dank Lupos Vergangenheit (streng geheim) als Ministrantentgehen wir einem Exorzissmus nur um Haaresbreite, weil was hier beiuns abgeht ist nicht normal.

mein beitrag zu cri's bericht:

miteinem leichten schleudertrauma beende auch ich meinen tag - und lautcri's infos - er habe das auch schon des öfteren gehabt mach ich mirdiesbezüglich
keinesorgen,.. denn das wird schon wieder,.. hätt i vielleicht auch so anlustigen ausschau helm wie er kaufen solln?????***gg** fotos folgen!!

vielmehr gibts dazu nicht mehr zu schreiben ,.. da alles schon gesagt,..
- vegas kite absolutes high performance teil
- rebel a traum
- cri wirklich rundum durchgspült und befügelt von jesus und seiner inspiration
- ich schon wieder sehr müde und deshalb aus . maus .pause




// Tag 8 | Fish of the day - ein unglaublicher Fang









wieder einmal werde ich meiner meinung absolut bestätigt das mei kompadre wirklich einen leichten russischen einschlag hat-
da erst ein emmigrierter deutschsüdafrikanischer surferbunny unsre chefin aufklärt- das es sich um die von ihr angenommenen
gay-boys nicht um russen sondern um österreicher handelt,.. gut somit wäre das einmal geklärt.

heutesteht ein riessen programm wieder vor uns,.. zuerst nach milnertonirgendwie das dings bums kite , das ned wirklich fliegen
will gegen eine etwas andere domina einzutauschen ,..

olafunser cooler olaf,.. er fliegt heute den neuen rhino ( man spricht dashier reino aus) war natürlich sichtlich davon angetan
und wollt gleich wieder mal 1500 rand blink blink auf seim konto sehen und das obwohl wir schon mehr geld in sein paddock-
northshop reingetragen haben als er in seinem restlichen leben ausgeben kann ;-))
gott sei dank ( wahrscheinlich durch voodoo zauber unseres nächtlichen missionars) und durch cri's unübersehbaren
furchteinflössenden und doch sehr nachdenklichen blick hat sich olaf zu dem hiesigen kite bezirkscup competition auf dem weg
machen müssen,..somit stand der verhandlungsbasis you buy one and get two nichts mehr im wege!!

mit grossen grinsen im gesicht und müden konto begaben wir uns wieder richtung bloubergstrand nun schmücken 2 weitere
rebel unser schlichte herberge,...

minuten später war auch ich schon wieder up to motivated um wieder aufs wasser zu kommen,..
it's 12 er time und es machte auch sichtlich viel spass,..a bisl cruisen und endlich war ich nicht mehr alleine on board,..

der wind allerdins machte am frühen nachmittag schlapp- cape town aus der nähe wäre auch nicht schlecht,..
cri rasiert sich zum x-ten mal,.. wegs da creme ja ja ,...
aber i bin schon drauf kommen,.. damit man sei grinsen wenn er unseren boliden selbst bei weit über 100km/h noch immer
mit dem dritten gang penetriert auch wirklich bis zum kap der guten hoffnung runter sehen kann,.. meine angst und die
schweißperlen auf der stirn müssen glaub ich nachträglich mit intensiven gesprächen erst aufgearbeitet werden,...

zum glück haben wir uns schon selbst vorher durch unsere kitekaufaktionen den wind aus den segeln genommen , um nicht
den kaufkonsumrausch in waterfront zu verfallen,..

es is jetzt schon kurz vor 22 uhr und wir befolgen den rat unseres aufklärungsspezialisten- österreich statt russland und wir
begebn uns noch in das hiesige cubanas, inprolokneipe am bloubergstrand,...mal sehen was da alles so passiert,..

adios


mein teil (christian):

lets play poker! es gibt beim poker einen "point of no return" den kennt jeder, beim kite kaufen kannte ich diesen
jedoch noch nicht.
also zur wiederholung: ich kaufte vor einer woche einen vegas 08/5qm, das teil wars einfach nicht,
bzw ich schaffte es nicht meine bar
so einzustellen das dieses teil mich nicht permanent herumwuchtete. gestern gings
in den shop um mal vorzufühlen ob ich den auf einen
rebel tauschen könnte. (hätte ich zwar um den preis auch in
österreich vertickern können, aber 5qm ist nicht so einfach). laut verkäufer
wärs unter umständen möglich....wie schon
lupo oben beschrieben, war der junior cheffe aber überhaupZZt nicht willig das ding zurückzunehmen
bzw. zu tauschen
(aufpreis von etwa 150 euro, obwohl der andere eigentlich günstiger ist.)
hmm... also spielte ich gleich mal den
2x rebel joker aus, quasi den 5er nimmst retour und ich kauf zwei....


surferboy olaf:" ne, das geht nicht, mußt trotzdem 150 mücken zahlen", während er den 5er herumwirbelnd inspizierte.
(ich wollte ihm nicht wirtschaftlich denkend unter die hemisphären greifen, der typ hat einfach einen knall, somit wartete
ich mit meinem joker.)

beim senior chef war dann alles kein problem, und ich checkte mir zwei neue rebellen und mußte den joker (drei rebellen)
nicht ausspielen.


@waterfront in Cape Town: also alles was recht, wir haben mit ein paar Cafe´s gerechnet, aber nicht mit einem so mächtigen
Einkaufszentrum. Die Shopping City Süd ist eine Hofer Filiale dagegen. Solltet Ihr jemals unseren Spuren nach Kapstadt
folgen, kommt mit leeren Taschen und kleidet Euch am ersten Tag ein!

Fish of the day & Calamaris gabs dann zum Abschluß. completly shopping wrecked taumelten wir dann zu unserem Auto
und es ging
Richtung Blaawbergstrand.

......wer glaubt dieser Tag fand ein rasches Ende der irrt!


Das Cubanas gekannt auch als Zombie-Kneipe, veranlaßte uns zu einer Style Rekalibrierung und keiner von uns beiden
konnte sich nur annähernd das "Pepi-Ausmaß" der kommenden Verwüstung vorstellen.

Hier ein kleiner Überblick, Situationscomic und Aussagen die uns qualvolle Lachanfälle bescherten:
Lupo, war sichtlich nicht erfreut über den Pissoir Einweiser und die Distanzen zwischen den Pissoirs
"Was ist schlimmer, als nicht pissen zu können? - Zwischen zwei Franzosen pissen!"

Hightower: "My grandfather was a german, he married a afrikan." Lupo:"good luck" (keine ahnung was er damit sagen wollte)

drunken boys from Namibia: "they have to drop this nr.369 out of the club, it is hot enough in here already!"
(jeder im club hatte eine nummer auf seinem shirt, so konnten messages gesandt werden. ach ja nr.369 war wirklich damn hot)

Christian zu einem Typen:" You have to put this candy in your asshole, than you are like a rocket!" - lupo und ich brauchten
dann ein 5 minutenbreak!
(es wurden Condome, Gleitcreme und dazu Zuckerl verteilt. heute frage ich mich auf welcher party wir da eingentlich waren)

Eine mutzi katze zu christian:" if you want to use this, just write me a message. i have lost my number, but i tell
you it is 230. dont forget take also the rubbercreme, because i dont like condoms only........
(da war er dann ein bisserl schmähstad da christian, weil er wollte nur von Ihr wissen für was die Zuckerl da sind)

später, als ich dann mit einer gruppe von real afrikans zu cypress hill - insane in the membrane abging, wußte ich
das mich nicht mal der personal jesus (depeche mode-remix) retten konnte, ich war mitten in einen Style Contest und
hörte immer wieder: "show me your shit!"

fakt: irgendwann nach einem kleinen umweg gegen 5:30 zhaus , und definitiv greeeaaaat




// Tag 9 bis 10 | Die Tage ohne Wind im Nebel

Tag 10 und 11: die tage ohne wind im nebel

Es sieht so aus, als ob uns das glück mit dem wind verläßt. regen in der nacht, bewölkung
everywhere, sowie nebel bis zum balkon. Ein gespenstischer Bloubergstrand wie ein herbst
in grieskirchen - grau mit leichtem graustich.

nachdem unsere vorige nacht schlaftechnisch nicht existent war, wir aber trotzdem um neun
unser frühstück chappten, war natürlich keine megaenergy an diesem tag vorhanden.
Es blieb bei einem strandspaziergang und südafrikanischem kneippen mit unserer 19 jährigen
bigbreasthousemama und anschließendem gemeinsamen prisen und plaudern am balkon.

am abend gabs nochmals das ein gemütliches essen direkt beim bistro peter, und im anschluß
51st state im tv....echt ein schwacher tag!

offene fragen:
ist ihr vater wirklich ein cunt hunter, oder haben wir uns verhört?
kommt morgen wind, oder machen wir morgen einen auf tourieess?
hab ich meine luxury flip flops wo liegen lassen oder sind sie disappeared?



Tag 11:

Nach der Anstrengung vom Vortag war ein touristischer freakout in kapstadt und umgebung
geplant. in gewohnter outrun manier gings mit unserm weißen Reisser quer durch kapstadt
in richtung kap der guten hoffnung, zwischendurch kam lupo zu seinem ersten fotoshooting
in nature. (kauft Euch die neue BRAVO, er ist mit sicherheit am titelblatt!!)
am kap sahen wir dann zum ersten mal die touristen, die uns bisher erspart blieben:
hunderte von chinesa und japserl, und die typischen touristen nationen.
von dort ging es wieder retour richtung waterfront um die letzte energy im shoppingcenter
zu verpuffen.

morgen kommt wind!!!!







// Tag 11 | Brunz is comin - muß wohl am kalten wasser liegen


tag 11: brunz is comin - muß wohl am kalten wasser liegen

lupo liebt olaf, wer liebt ihn nicht? auch beim vierten anlauf, ist sein 9er
noch nicht geflickt und an stefana fickts richtig an, näheres erfahrt ihr von Ihm.


frühstück wie immer: saft - knochen - protein shake - müsli


mein bisher anstrengenster tag, alles begann am kite bloubergstrand,
bei unglaublichem verkehr und mäßigem wind. wir starteten beide mit
einem 12er, augen und kite veranlaßten mich zum wechseln. lupo blieb beim 12, ich sprang
retour zum guest house und checkte mir einen 10er und basteltet wieder ein
bisschen an der bar rum.


never use the wrong suncreme - otherwise your eyes are burning like hell and
you are nearly blind. (zwar nicht so schlimm wie auf mauritius aber beinahe so!)


um 13 uhr war dann ein meeting für einen downwinder mit karina
ausgemacht, leider gings wieder mal in die hose (Karina kam viel später, kids krank usw.).
somit blieben der jumper stefan und ich auf dem überfülltem strand und verprassten
unsere energie von einer welle zu nächsten.


wenn sich eine wand aus wasser vor dir aufbaut, brauchst nicht meinen da gehts durch!
(persönlicher hinweis an mich selbst, nachdem mich vom gefühl her ein kleinbus überfahren hat)


da wir gestern von unserer guest house managerin erfahren habe, dass es monatlich
zu haiattacken kommt, waren abflüge weiter draussen nicht mehr so angesagt, wenn
gleich ich mit augenreiben, nasenbohren, unmotivierte halsen, usw. insgesamt sicher
3x ohne board draussen herumtrieb. prompt gabs verbale ohrenreiberl vom lupo,
der sich derweil scheinbar mehr sorgen gemacht hat als ich. wäre ich jedoch nicht
dort gewesen, hätte ich auch nicht meine erste robbe gesehen. so wie die schwimmen
haben die sicher ein kaltes genick (koids gnack viech)


wo eine robbe - da manchmal auch ein hai


leider war dieser strand so voll von kitern, wellenreiter, surfern, und volldeppen,
dass es nicht anders ging, als weit aufzukreuzen. irgendwann sahen wir dann plötzlich
viele vögel über wasser, lupo meinte auch fische zu sehen (he criii!!: thunfisch, orca oder hai...
is ma wurscht, ich will da weg!" mir wars egal weil zerbörstet hat es mich genauso
in der welle auch ohne fisch. (habs natürlich eh nicht gecheckt, erst im nachhinein, hehe)
als dann karina definitiv nicht mehr kam, und lupo sein bar zerbröselt, beschloßen wir den strand sowie die kites
zu wechseln. ab nach table view!


irgendwann schrottet jeder eine bar


nach der vierten schicht sonnencreme und eine kurzen kaltwasserdusche mit neo und
brunz is coming starten wir auf dem verströmtesten strand ever. erst beim dritten
anlauf komm ich über die dritte welle ohne "kite looped around with me" und "ströung reisst ma de haxn aus".
beim lupo merkt man nun schon jeden tag, dass er sich auf keine materialspielchen eingelassen
hat und mehr auf board und in der welle war. ein jump da einer dort, nearly without
problems.

irgendwann zerbörstet es mich so massiv, und ich flieg tummy-top keine ahnung wieviel
kiteloops lang übers wasser, tauche immer noch tummy-top ins wasser und mach noch
einen mir doch etwas zu langen tauchgang. gleich drauf börstet meine bar, und welle 1,
2,3 und 4 spült mich bis zur kraftlosigkeit an den strand. damn, breathless und exhausted leg
ich mich zu trocknen zum kite, schau an lupal noch zu, aber mehr ging nicht mehr.
(obwohl noch eine reserve bar im auto lag) dieser crash erinnerte mich absolut an meine
kiteanfänge mit meinem naish 11,5 arx, eigenltich ein wunder was die schirme so aushalten!

harry sei dank, kenne ich eine technik sich von einem see in den nasennebenhöhlen zu
befreien, weil was da heute alles drinnen war....ich sag euch, wie der wienfluß bei hochwasser!


T-Bone oder Steak was ist der Unterschied, egal ich eß calamari


am abend war wieder carboloading angesagt und im anschluß nurrrr mehr liegen und liegen
und nochmals liegen. pfaaa bin ich hinich, aber klar nach insgesamt drei kite sessions.

morgen gehts weiter mit phettem wind laut vorhersage.....















// Tag 12 | Paddock versus Ossiacher See









Wieder einmal steht unser obligate Besuch beim north shop in Milnerton an der Tagesordung.
Da sich Cri gestern etwas unverhofft von seinem Rebel lösen musste und dabei sein chiken
dingsbums zerbörstete, und ich wieder einmal meinen reparierten Blade nachlaufen muss,war
es wieder an der Zeit bei unserem Freund vom Ossiacher See vorbei zu schaun. Feststellung
das Cri sicher mehr Kites besitzt als 90% aller aktiven Kiter je gehabt haben und hier
in Kapstadt Savanna Dry wirklich lustig macht , ist es trotzdem an der Zeit wieder schön
langsam 'all the things we bought'zusammenpacken und auch trotz Wehmut uns auf die Abreise
vorzubereiten.

Ein kurzer Besuch im hiesigen Aquarium öffnete uns erstmals die Augen und lassen unsere
Kiteschwimmambitionen ab jetzt eher vermeiden,..sharks are really big here!!!...Cri mit
seinem neuen style (laut meiner Aussage sieht er aus wie eine 'Dose'--- oder doch wie
eine robbe- da seine Kopfbedeckung absolut zur Verwechslung neigt) hat von mir bereits
gestern eine Verwarnung bekommen mit den obengenannten Schwimmaktionen aufzuhören,...

Irgenwann mal gegen Abend hatte Cri einen Anfall all seine Sachen zu packen und Ordnung
in unsere Wohnung zu bringen - und zum Glück hatte er zuvor eine neue Reisetasche gekauft,...
denn you will never get all these things in you bags,..
Ausgestattet wie der hiesige Slingshot shop gleich hier um die Ecke gings ans aufräumen,..
während ich wieder mal nach Milnerton fuhr um abermals mein Kite abzuholen,..
und yeahhhhh endlich they 've made it,....
Nach einer ganze Woche konnte ich mein Teil wieder als mein Eigen nennen,..
und trat ganz relaxt den Heimweg nach Bloubergstrand
trotz Stau an,...

Ein Long island ice tea in einer sehr dunklen Kneipe, eine Rallysession der Extraklasse,
Sprungversuche mit unserem vorzeige Golf und strömender Regen machten den krönenden
Abschluss des heutigen Abend....

Fazit: fun without wind!!!


mein teil (christian):

* wenn simone eine austro popperin ist, kann good charlotte nur eine punk band sein

* also ärmelloser edel prolo stehst definitv im mittelpunkt, und weiße socken machen Dich
nur noch phetter

* langeweile gibt es nicht!

* ich glaub das lupos lediger bruder aus südafrika dem olaf vom surf shop mal ein girl
ausgespannt hat, weil zu mir war er sehr nett!

* ein t-bone am abend, macht hungerast am morgen

* es ist ganz normal, wenn ein 1er golf zu dir spricht:
"gib ma volle, gib erm - ich will schreien!"

* ich bei dem prolo shooting mehr wachs in den haaren gehabt hab, als eine kerze im herzen!

* in unserem golf schon mehr sand ist, als in manch anderer sandgrube in österreich

* wir hier schon rumdüsen wie lokals und sogar schon länger hier sind als so manche
schwarz afrikaner

...





// Tag 13 | kein Wind! - ab in die Welle!



Tag 13: kein Wind! - ab in die Welle!

Schon der Wetterbericht vom Vortag ließ uns die Kites in die Taschen packen,
scheinbar ging dem Wind die Puste durch sein überschwengliches blasen in
der ersten Woche aus.

Wie geplant starteten wir auch noch eine Longboard Session. Lupo zum ersten
Mal auf so einem großen Teil, versuchte es natürlich im klassischen "Lupo-Style"
wie schon damals bei seiner ersten Kiteeinheit in Safaga. Nix mit kleinen Wellen,
am besten raus zu den lokals und großen Wellen. Nachdem er sich jedoch später dann
wie ein Meeres Schnecke mit dem Schädel in den Sand grub, war dann vorerst eine Pause
angesagt. Als er dann sein neues Einhorn auf der Stirn genug gestreichelt hatte,
gaben wir uns dann noch unser bestes. Obwohl abschließend zu sagen ist, die Welle
zu kiten ist definitv geiler als mit dem Longboard, aber das wissen die insider
sowieso.

"ich hab mein board nicht auf den kopf bekommen ich bin mit kopf in den boden bohrt!"

Zum krönenden Abschluß gabs dann noch ein Materialschrotten meinerseits, da ich laut
Lupo bis zum Parkplatz fahren wollte und zacks pracks ....insider wissen...
ich hoffe der Vermieter ist gnädig. (Parallelen zum Skisport wurden natürlich besprochen)

Wir sagen Euch, es tut weh, sich bewußt mit dem Ende dieses genialen Kitetrips
abzufinden. Trotzdem überwiegt die Zufriedenheit, weil wir hatten beide noch
nie so einen absolut genial anspruchsvollen Kitespot zur Verfügung. Wind, Welle
und die Stimmung trieb uns neben dem materialmorden oftmals ein breites Lächeln
mit aufgerissenen Augen ins Gesicht.

Ob wir wiederkommen? Ich denke für meinen Teil auf jeden Fall!

Heute Abend wird nochmal ein wenig Abschied gefeiert und morgen gehts retour in
den Winter, der uns bestimmt noch viele Freuden bereiten wird.


mein Beitrag dazu (Lupo):

alles Schöne hat einmal ein Ende,..
Erfahrungen, wie sonntägliche Kirchengänge, gib den schwarzen Mann blink blink
und dein Auto ist noch immer da, robbenähnliche bewegungen, Savanna dry Testversuche
in Kombination mit LONG ISLAND ICE TEA, Golfsprungversuche, Einkaufweltrekordversuche,
..und vieles mehr,..
die gemeinsame Zeit die wir verbrachten und jene Momente die das Leben auf eine
andere Art und Weise zu etwas besonderem machen, sind Impressionen die jeder selbst
erleben muss, denn wenn jemand eine Reise tut - dann kann er was erzählen,....

und noch was: LIFE BEGINS AT 10 KNOTS
(im Hintergrund lacht Christian:"auf Mallorca in zwei Wochen gibts mindestens 10e")

yeahh thats it.


Christian & Stefan



Zurück

Diese Seite wurde bis jetzt 9964 Mal besucht.

Kontakt | Sitemap

(c) christian bernhard 2008 | programmed by NYX | powered by bikeboard.at