NEWSLETTER
e-mail Adresse anmelden
SUCHE

// Hurghada 2008



Ägypten und seine unzähligen Geschichten nehmen wieder mal ihren Lauf. Nun ists schon 6 Jahre her als ich zum ersten Mal( damals mit Börni und Pote) ins Land der Pharaone,der unzähligen Amr,Emr,Imr,Ahmed,Mohhamed oder Muhammad reiste,...doch es ist immer wieder irgendwie eine Reise wert,auch nur dann um am warmen Strand in der Sonne zu liegen,Sakara Bier zu schlürfen und sich von einer Seite zur anderen zu drehen.

Während Tine und ich bereits schon das Kitezeug deponiert, das Hotel erkundet und schon am Strand ein Bier zu uns nahmen,hatte Harry wieder mal gewisse Probleme bei der Einreise.Somit stand er und wartete auf irgendjemanden-er wusste zwar nicht auf wen,doch er wartete um endlich vom Terminal wegzukommen. Irgendwann mal kam er in westsibirischer Begleitung zu seiner Destination;-))




1 Tag: kein Wind
2 Tag: voll da Wind- wir jedoch auf open water und snorkeling tour
3. Tag: a bisl a Wind

Und so gings dann weiter-die Windbedingungen waren nicht vom besten - riesige Windabschattung wegen eines neuen Hotels machten die ersten 100m beim Einstieg zu einer Katastrophe.Doch irgendwie gings immer-auch selbst dann,wenn der walk of shame wieder mal sehr lange war und das gegenüberliegende Hotel von näherer Betrachtung auch nicht sehr abstossend war;-))

In der Wochenmitte machten wir erstmalig eine Reise ins Landesinnere nach Luxor, Nildelta,Tal der Könige - HardcoreTouristenDingVollDurchgezogen
Beim Kiten wurde experimentiert und nach einem Kiteloop ala Ruben Len10 bin ich nach einem phetten Aufprall (wie Harrys zuvorerworbenen Alipasta Figuren) wieder mal zurückgeschwommen. Boardbruch an 3 Stellen und noch 4 Tage kiten offen.

F-One Dirt Harry schwelgte mit den Gedanken ständig um Rhodos und das er zu wenig Druck in der Tüte hat - er is halt a bisl erfolgsverwöhnt ;-))
Tja nachdem ich also ab und dann mal ein Board von deutschen Freunden ausgeborgt hatte, Harry mittlerweile wieder allein sein Zimmer teilte,Tine wirklich schon schön braun war,die Nächte auch immer länger wurden,Buffetspenetrierung der Vergangenheit angehörten,gings mit dem Wind auch wieder aufwärts.

Und deshalb rein in den Strandshop-30 blink blink Euros für ein Leihboard,wieder raus und mit vollen Speed den ersten Sprung angesetzt gings auch mit dem selben Speed auch schon wieder richtung Wasseroberfläche. Diesmal mit einem Riesenloch - der Kite in 2 Teile treibend gings wieder ab Richtung Jasmin Village. Den walk of shame wieder retour,...ein riesen Gebrüll auf unserem Kitebeach,..über mich,...Lupo - the destroyer.













Fazit:
Anreise zu viert
Abreise zu dritt
Ein Riesenbudgetloch aufgerissen- da ich nun stolzer Besitzer von 3 neuen Kites + ein neues North Mallory Board bin. Tine nach verlorenen Handy und Sperraktionen (thx to Marccello) immer noch nicht sagen kann,ob sie jetz wirklich alles dabei hat. Harry wieder open wounded war und meterlanges Tape seine Hüften bedeckte.







Zurück

Diese Seite wurde bis jetzt 3425 Mal besucht.

Kontakt | Sitemap

(c) christian bernhard 2008 | programmed by NYX | powered by bikeboard.at