NEWSLETTER
e-mail Adresse anmelden
SUCHE

// Gardenissima 2013


Für die einen, Peter, Lupo, Lisi und David ein würdiger Saisonabschluss und für einen anderen, Christian, der Start in die Wintersaison 2012/2013. Nachdem 2012 keiner von uns die Möglichkeit nicht ausließ den Nennschluss zu übersehen war es diese Saison wieder an der Zeit die Ergebnisliste zu pimpen.

 Gardenissima 2013 - Stefan Lussnig - Race Video ft. Pilot Error - Waterfall

 Gardenissima 2013 - Christian Bernhard - Race Video ft. Ned Rise - fluffy cloud remix

Das Gefühl einer von 700 zu sein - also eine Nummer - dem es auch am Saisonende nicht zdeppat ist quer durch die Alpen mit dem Auto zu brettern und sich dann übermotiviert die Seceda runter zu stürzen, ist eigentlich nicht in Worten zu fassen, die jährlichen Schmerzen während des Rennens ebenso. Das alles wird jedoch von jeder Menge Spass, AF Spirit und Abenteuergeist kompensiert. Und es würde uns nicht wundern, würden nach unserem gemeinsamen Abendessen beim "Italiener" nun Gäste mit leichtem Hang zur Depression immer die Kost der fünf Deppaten bestellen, die das ganze Abendessen durchgelacht haben.


Wie jedes mal standen wieder mehr Vorbereitungen an den GOPRO´s, updates und all die Vielzahl an unnötigen Gschichteln bis kurz vor dem Schlafengehen am Programm. Ohne das Oranje Sward hieß es kurz nach 5 Uhr jumpout of the bed and jumpin in the racesuit. Mit den Worten:


"ich glaub fürn Weltcup würde meine Motivation nicht mehr reichen" 

und einem verzagtem Blick auf die dunkle Wolkendecke schaffte es sogar Christian nach einer streng verkürzten aber traditionellen Fussmassage von Stefan aus dem Bett. Dem späteren "Best Beast of the Team" eine Fussmassage um 5h morgens abzuverlangen und 4min später von richtigen "Eiernummern" beim Frühstück vom Platz verwiesen zu werden, wäre schon genug um jeglichen Respekt zu verlieren.


Results:
Stefan Lussnig AK Rang 1./10.
David Gruber AK Rang 2./21.
Christian Bernhard AK Rang 1./60.
Elisabeth Moik AK Rang 5. /118.
Peter Kropf AK Rang 2./116.

Teamwertung: Rang 1.

// Das Rennen

Bereits bei der Anreise zur Talstation war klar dass bei einer Menge Regen in den letzten Tagen, kaum Minus in der Nacht und tief hängendne Wolken keinem von uns erlaubt war die Worte:"burschen - scheissma drauf und fahrma ham" sagen durfte. Von der späteren schlechten Bodensicht war Gott sei Lob zu diesem Zeitpunkt noch nichts in UNsicht. Aber das zu Hause bleiben eines Hrn. Popotnig war nun natürlich mehr als klar, weil bei diesen Bedingungen gibts eben Amore nur zu Hause und nicht auf den Skiern.


Die lächerlich überzeugte Ansage des  Tages eines Ö-Teilnehmers blieb und bleibt: 

"ich glaub hintnaussi wird es sicher besser".  

Wäre Dummheit ein Magnet und Schnee aus Eisen, wären in diesem Moment alle Lawinen auf ihn gefallen. (ehrlich! die Aussage war ernst gemeint)

Nachdem sich Chri den ganzen Winter über in entfernten Ländern für diesen einen Tag vorbereitete und den Lauf mit über 100 Toren schneller besichtigte als so mancher seine Ski anschnallt, wurde Lupo bereits in den Untergeschosstoiletten von seinem Gegner erkannt und zur totalen Attacke animiert (nicht nur am Klo) Auf Grund unseres sehr breiten Starnummernspektrums konnten wir sicher sein, dass die Spannung und der Spaß bis zum bitteren Ende halten würde (wöcha numma hot da pedro?  Startnummer 590 irgendwas...)

Chri hatte wiederum die ehrenvolle Aufgabe seine journalistischen Fähigkeiten auf die Probe zu stellen und attackierte gleich zu Beginn nicht auf Oranje Sward sondern auf brandnew Rossi und wurde selbst von Peters kritischen Blicken beinahe nicht wiedererkannt. Entweder hat ihm der heurige Winter seinen Stil genommen oder das Material dürfte seit mehr als 10 Jahren wieder mal passen ;-) obwohl der Schuh doch etwas zu gelb ist ;-)
Ohne jeglichen Kompromiss wurde attackiert und trotz Gentleman Überholmanöver der besonderen Art (irgendwie feminin lt. Lupo) bescherten Chri den unrühmlichen Sieg in seiner Klasse. Für das 45 Sekunden lange "herumscheissen" beim überholen musste natürlich neue Unterwäsche her und dafür als Strafe das ganze Preisgeld dafür verbraten werden.



Lisi war eine unserer Rookies in diesem Jahr und wurde ihrer Aufgabe mehr als gerecht. Knappe 0,3 sek hinter Peter konnte sie das interne Duell nicht für sich entscheiden und verpasste in ihrer Klasse nur um 1,2 sek den zweiten Platz. Trotzdem Hut ab vor der ersten Teilnahme und für nächstes Jahr ist die Ergebnisliste definitiv noch nicht geschrieben. (Fürs Überholen auf jeden Fall bei den richtigen Team Mitgliedern Rat holen!)


Lupo ging mit 359 auf die Jagd und fuhr erstmals mit einem RTL Ski den Gardenissima. Die Entscheidung dahingehend war gar nicht mal so einfach, zahlte sich jedoch im ersten Steilhang bereits aus. Der Ansporn durch gewisse Kontrahenten ließ ihn für diese Startnummer eine fast perfekte Linie zu und fuhr trotz schmalster Skiführung ( "innen und außen hats ja gschlogn") auf den ausgezeichneten 10 Gesamtrang und gewann auch souverän seine Klasse inkl. der goldenen Ananas des schnellsten Non-PRO´s.


David war ebenfalls ein Newbie auf diesem Gebiet , überzeugte jedoch mit ausgezeichneter Technik und Willen und actionreichen Überholmanövern. Er musste sich nur kurz vor der Ziellinie einem Italiener geschlagen geben (Dass ein Überholvorgang beinahe genauso lange dauerte wie der von Christian bleibt natürlich verschwiegen). Dave wurde in seiner Klasse 2 und verpasste in der Gesamtwertung knapp die Top Twenty. Sein GoPRO Video ersparen wir euch, ebenso die Nackenschmerzen und schiefen Augen die Ihr davon bekommen würdet.


Über die Performance von Peter kann man eigentlich keine passenden Worte finden. Er kam, sah nix, fuhr als hätte er am Vorabend kontakt mit einem schamlosen Orthopäden gehabt und sich beim Davonlaufen noch beide Fersen gebrochen. Diejenigen die sich nun an der Zeit von Peter stossen, nunja: es gab auch beim don pedro einige scheinbar unüberwindbare Barrieren in Form von unzählig gestürzten Teilnehmern die zu Hauf in seinem Weg lagen. Aber mit perfekter Taktik geht scheinbar alles:

" ich hab mir im Skisport schon so oft für irgendeinen dreck den arsch aufgerissen, heute hab ich gewußt es reicht locker für den Sieg in der Teamwertung"

Für diejenigen welche sich am Foto von Peter stoßen: 

"nope, 2013 gabs für ihn weder eine neue Hüfte noch ein neues knie, Peter braucht sich keine Gedanken über die Aerodynamik machen , die Aerodynamik macht sich Gedanken über ihn!"


Bei Genauer Betrachtung war er somit zwar um vieles langsamer als sonst aber noch schnell genug für den Rest. Für die Respektlose Behandlung seiner ÖSV Punkte und seinem retired FIS Status wurde er zumindest fürstlich durch den Klassensieg (keine punkte Klasse) entlohnt. 




Und wie schon vorher im Text verraten, zur großen Überraschung gewann das Team adrenaline-forever.com auch dieses Jahr wieder die Teamwertung und beweist einfach dass es heuer im Team Bewerb nicht um Perfektion ging, sondern um Schadensbegrenzung und da sind wir scheinbar unkaputtbar, denn von 2011 reden wir nicht mehr.



Vor "lauta Fad" gabs noch einen Saisonausklang in Alta Badia und genauso leer wie die Skipisten fühlten sich auch so manche Oberschenkel an.


See ya next Season.

l/c



 Gardenissima Website

 Gardenissima 2013 - Results overall (117 KByte)

 Gardenissima 2013 - Category Results (127 KByte)

 Gardenissima 2013 - Team Results (83 KByte)

 Gardenissima 2011 - Bikeboard.at Report

 Gardenissima 2010 - Bikeboard.at Report

 AF@Gardenissima 2010 - ORANJE ZWAARD - DAS ORANGENE SCHWERT

 Photo Gallery - Gardenissima 2013



Zurück

Diese Seite wurde bis jetzt 2470 Mal besucht.

Kontakt | Sitemap

(c) christian bernhard 2008 | programmed by NYX | powered by bikeboard.at